BOOTSFAHRSCHULE HALLE

AGB Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bootsfahrschule – Halle / Inh. Jens Olaf Rosenbaum

 

 

Anmeldung:

Mit der Anmeldung zu einem Kurs bei der Bootsfahrschule Halle /Jens Olaf Rosenbaum zum Erwerb eines Sportbootführerscheines oder eines Sprechfunkzeugnisses wird ein verbindlicher Vertrag abgeschlossen. Sie ist in jedem Fall verbindlich, auch wenn sie nicht schriftlich bestätigt wurde.

Fälligkeit der Kursgebühren:

Bei Anmeldung zu einem Kurs werden die Kursgebühren per Vorkasse entsprechend der Preistafel fällig. Spätestens jedoch 1 Woche nach Erhalt einer schriftlichen Auftragsbestätigung.

Anfallende Prüfungsgebühren sind am Tage des Kursbeginnes zu entrichten.

Rücktritt / Terminbuchung

Sollte die Teilnahme eines gebuchten Kurses nicht möglich sein, so ist die Bootsfahrschule Halle / Jens Olaf Rosenbaumm bis spätestens eine Woche vor Kursbeginn davon zu informieren. In diesem Fall ist lediglich eine Stornogebühr von 75 € zu entrichten.

Wird diese Frist nicht eingehalten, so behält die Bootsfahrschule die bereits angezahlten Kursgebühren in voller Höhe ein. Die Stornogebühren werden durch eine gesonderten Rechnung sofort fällig. 

Bei Abbruch der Ausbildung durch den Kursteilnehmer, unabhängig zu welchem Zeitpunkt, werden keine Kursgebühren zurück erstattet.

Eine Terminbuchung vor oder während eines laufenden Kurses ist bei Krankheit oder aus beruflichen und schulischen Gründen ohne zusätzliche Kosten auf den Folgekurs möglich.

Sollte ein Teilnehmer einen bestätigten Prüfungstermin nicht einhalten so ist eine Gebühr zur Wiedervorsetellung zur Prüfung von 55 € fällig. 

Mindestteilnehmer:

Bei Nichterreichen einer erforderlichen Mindestteilnehmerzahl von 4 Teilnehmern behält sich die Bootsfahrschule vor, den Kursbeginn auf einen späteren Zeitpunkt zu verlegen . 

Termine:

Alle Ausbildungstermine sind freibleibend. Verschiebungen aus organisatorischen oder andern zB. gesundheitlichen Gründen sind möglich und werden weitestgehend mit den Kursteilnehmern besprochen. 

Verschiebungen der Prüfungstermine durch den Deutschen Motoryachtverband und den Deutschen Segelverband sind möglich. Die Bootsfahrschule Halle / Jens Olaf Rosenbaum haftet nicht für etwaige Schadensersatzansprüche aus Terminverschiebungen . 

Prüfung:

Für die Prüfung hat der Kursteilnehmer rechtzeitig, spätestens 3 Wochen vor der Prüfung, seine erforderlichen Unterlagen ( Kopie vom Führerschein, amtliches Passfoto, ärztliches Attest und Anmeldung) der Bootsfahrschule Halle / Jens Olaf Rosenbaum zwecks Prüfungsanmeldung abzugeben.

Schwimmer / Nichtschwimmer:

Schwimmen zu können ist für den Erwerb eines Sportbootführerscheines nicht vorgeschrieben. Sollte ein Kursteilnehmer nicht 15 Minuten frei schwimmen können, so ist dies bei der Anmeldung zum Kurs zur Kenntnis zu geben, damit insbesondere bei der praktischen Ausbildung die entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden können.

Salvatorische Klausel :

Sollten aus irgendwelchen Gründen einzelne Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen und des Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsabschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Vertrages und der AGB im Übrigen unberührt.

Gerichtsstand:

Der Gerichtsstand der Bootsfahrschule Halle / Jens Olaf Rosenbaum ist Halle an der Saale. 

KONTAKTMAIL | bootsfahrschule.halle@googlemail.com